Alternative Finanzierungsmethoden auf dem Vormarsch! …oder doch nicht?

Pencil pushing addition button on calculator

Kürzlich hat der oberste Gerichtshof (OGH) in einem Urteil festgestellt, dass tausende Kreditnehmer in Österreich zuviel Zinsen bezahlt haben. Müssen in Zukunft negative Zinsen auch für Gewerbebetriebe zurückbezahlt werden?
Projekte werden oft durch die Crowd (mit)finanziert. Welche Erfolgsaussichten ergeben sich durch Crowdfunding/Crowdinvesting für den Tourismus und halten die neuen Finanzierungsmethoden auch, was sie versprechen?
Die Investitionszuwachsprämie war in Salzburg und auch auf Bundesebene ein voller Erfolg und wurde von den Unternehmen stärker als fast alle anderen Fördermaßnahmen der letzten Jahre angenommen. Welche Möglichkeiten ergeben sich für 2018?

– Termin: Mittwoch, 11. Oktober 2017, ab 16:00 Uhr
– Ort: Büro Prodinger Zell am See, Professor-Ferry-Porsche-Straße 28, 5700 Zell am See

Vortragende und Themenfelder:
Mag. Stefan Rohrmoser, Geschäftsführer Prodinger Steuerberatung
– Stabile Finanzierung und Vermögensplanung
– Entwicklungen am Finanzmarkt
– Bankengespräch, Kreditvertrag, Konditionen
– Inputs/Erfahrungen zu Alternativen wie Time-Sharing, Buy-to-let: das strukturierte Hotel, Immobilieninvestmentfonds (in Städten) und Privatinvestoren (HNWI)
MMag. Dr. Manfred Parigger, Bereichsleiter Finanzdienstleistungen Hogast Einkaufsgenossenschaft
– Beantragung von Finanzierungen – Worauf kommt es an?
– Erfahrungsberichte aus Hotellerie & Gastgewerbe
DI MMag. Paul Pöltner, Co-Gründer und Vorstand von Conda Crowdinvesting
– Was bieten Crowdfunding-/Crowdinvesting Plattformen?
– Indikatoren für erfolgreiche Projekte
Mag. Wolfgang Kleemann, Geschäftsführer der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank
– Möglichkeiten durch Förderungen
– Erfolgsgeschichte www.we4tourism.at
Moderation: Marco Riederer (Präsident Club Tourismus)

  Get Directions